|

Mitteldeutsche Autorinnen


Grit Scholz

Grit Scholz

port0409-3rgb-1

Grit Scholz, Inhaberin des LebensGut-Verlages, Autorin, Fotografin und Grafik-Designerin, Erfahrung im Gemeinschaftsaufbau, studiert das Menschsein, Mutter von zwei Töchtern

Wer bin ich? Diese Frage stelle ich mir selbst schon, seit ich bewusst denken kann. Mit dem Ergebnis, dass ich immer besser weiß, wer oder was ich nicht bin und erkenne, dass das, was ich bin sich weder in eine Schublade zwängen noch auf eine Rolle festlegen lässt. Ich bin weder Grit Scholz, noch bin ich Grafikerin oder Autorin – sondern das sind lediglich Rollen, durch die sich das, was ich bin ausdrückt.

Was mich treibt, lockt und begeistert ist, mir meiner verschiedenen Rollen bewusst zu werden und zu sehen, wie das Leben, wenn man dahinter schaut aussieht. Und ich stelle fest, dass es immer und immer wieder ein dahinter gibt – schaut man durch die erste Oberfläche, dann sieht alles ganz anders aus, doch auch da lässt sich hindurchschauen und immer so weiter… Mein Verstand möchte verstehen, begreifen – doch ganz hinten liegen Schichten, die einfach nicht zu begreifen sind. Hier nützt mir der schärfste Verstand nichts und der größte Intellekt auch nicht – hier geht es um eine andere Art der Wahrnehmung, die ich nur ahne, an deren Grenzen ich auf und ablaufe.

Das was ist
Das was im Herz mich drängt,
in meinen Kopf sich zwängt,
um Wort zu werden,
um Ursache und Wirkung zu verbinden,
um den Gedanken zur Umsetzung zu tragen,
um das Gefühl auf die Welt zu bringen.
Grit Scholz (1999)

Bücher:
„Das Tor ins Leben“ Bildband
„Weich vergesse ich des Kopfes Kampf“ Gedichte

|

º Schreiben Sie einen Kommentar